2 Kommentare

  1. Wieder mehrere Fragen, die zum Nachdenken anregen.
    Mir gefallen solche Fragen, auch wenn sie Zeit benötigen.

    Ist eine vergebene Herrin weniger interessant, als eine single Herrin?

    Für mich spielt es keine Rolle, ob meine Herrin einen Partner bzw. Partnerin hat.
    Wichtiger ist mir, dass sie Lebenserfahrung besitzt, die sie in meiner Erziehung einsetzen kann.

    Was empfinden Subs, wenn sie erfahren, dass ihre Herrin einen Partner hat?

    Ich denke im ersten Moment würde es mir schon einen „Stich ins Herz verpassen“, aber mein Ziel ist es meine Herrin glücklich zu sehen, darum würde ich das versuchen eifersuchtsfrei hinzunehmen.
    Jeder Mensch hat das Recht auf einen Partner, warum sollte es bei Moneydoms anders sein.
    Und der Sub, der sich den Traum hingibt, seine Herrin würde sich jemals in ihn verlieben, lebt meiner Meinung nach in einer verkehrten Welt.


    Akzeptiert Ihr, wenn sich der Partner Eurer Herrin an der Erziehung beteiligt?

    Bei einem Mann müsste meine Herrin schon ein wenig Pionierarbeit bei mir leisten, um mich davon zu überzeugen.
    Bei einer Frau hätte ich keine Probleme, im Gegenteil, dass hätte einen gewissen Reiz auf mich.


    Denkt ihr, dass manche moneydoms ihre Partnerschaft verschweigen und wenn ja, warum?

    Ja, sicherlich, weil sie den Subs nicht die Illusion berauben wollen, sie wären für ihn noch frei.
    Auch haben viele Subs, wie ich, Angst vor der Vorstellung, von einem Mann erzogen zu werden.
    Wobei ich sicher bin, das bei einigen Moneydoms ein Mann zumindest mitwirkt. 😈

  2. antworten:

    1) also wenn es die herrin, bei der ich vorhätte meine dienste anzutreten (und bis hierher spielt die mögliche liiertheit noch eine wirklich untergeordnete rolle), explizit in zweifacher ausführung geben würde, eine vergeben und eine single, dann würde ich mich totsicher für die single herrin entscheiden. das hat einfach mit den träumen des unmöglichen traums zu tun der sowieso schon ohne das die herrin vergeben wäre unrealistisch genug ist.

    2) wenn ich mal in die dienste einer herrin getreten bin und es sollte sich rausstellen das sie vergeben ist, muss ich lernen damit umzugehen. wäre zwar ein kleiner rückschlag aber ich bin mir sicher das ich das schon irgendwie hinbekomme.

    3) nur wenn sie lesbisch ist. einen mann kann ich mich unmöglich unterwerfen. geht einfach nicht. tut mir leid.

    4) denke schon denn ich bin mir sicher einigen von ihnen ist sehr wohl bewusst dass das manche subs, welche vielleicht gute anlagen hätten, abschrecken könnte. zudem sofern sie nicht explizit auf ihre beziehungsituation angesprochen werden sehe ich auch keinen grund das preiszugeben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*